Neues aus der Bananenrepublik

Langsam nervt es. Immer das selbe Neidgequatsche, weil ein paar Griechen angeblich hungern. Was absurd ist, weil da am Meer genug Algen und Muscheln rumliegen…

Aber wo de auch hinschaust: Alles und jeder pupst rum, weil von dem Rettungsschirm nur die Banken profitieren. „Hauptsache, den Banken gehts gut“, heißt es ironisch bis bitterböse. Neid und Missgunst, wo man nur hinschaut… Statt den Banken dankbar zu sein für all das, was sie für uns getan haben, gönnen wir ihnen nicht mal das Mehl im Brot.

Und ja, auch ich habe ihnen gelästert und bin sogar schon gegen die allmächtigen Banken auf die Straße gegangen…

… Aber dann überwältigten mich Gefühle der Reue. Und ich habe mir die Banken hier in good old Germany mal genauer angeschaut. Und Leute, hey, was ich da sehen musste, hat mir fast das Herz gebrochen…

War Bank früher stets ein ehrwürdiger Ort, so brauchts kein Expertentum, um zu erkennen: Den Banken geht es heute schlecht wie nie. Die sind inzwischen so gut wie alle total runtergekommen. Der Lack ist ab und es schaut aus, als ob unsere Banken wirklich bald zusammen brechen. Keiner hat sie mehr aufrichtig lieb und selbst ihr wichtigster Mann macht sich vom Acker.

Und trotz alledem kriegen die armen Dinger nicht mal Hartz 4, geschweige denn anderen dekadenten Luxus vom Vater Staat, wie andere Bedürftige. Allein das bisschen Rettungsschirm kann sie niemals über Wasser halten. Ohne unsere staatliche und private Hilfe sind sie verloren. Selbst heute schon müssen sie im Winter frieren, weil der Staat ihnen kein bisschen einheizt.

Seht selbst, was ich recherchiert habe. Es ist ein Skandal! Allerdings kann ich euch die schlimmsten Fotos gar nicht zumuten, weil die selbst Hartgesottenen zu weit gehen. Aber dennoch wird es allerhöchste Zeit, dass mal über die wahren Zustände der Banken aufgeklärt wird. Um zarte Gemüter nicht zu sehr belasten, halte ich die schlimmsten Bilder zurück und stelle nur Bilder ganz normaler europäischer Durchschnittsbanken ein. Seid dennoch gewarnt, und vor allem: bleibt tapfer!

Einfach nur schrecklich… Nichts erinnert mehr an den früheren Kult, wo jeder gerne was auf die Bank legen wollte…

Leute, ich hab ja Sinn für Rebellion, aber da haste doch als ehrlicher, kleiner Bürger schon vor lauter Mitleid keine Lust, die Dinger zu besetzen… oder???

Ja, es ist nur noch traurig. Der europäische Rettungsschirm ist definitiv viel zu kurz gegriffen, denn das Tragische ist, dass es manchen Banken in anderen EU-Ländern noch deutlich schlechter geht.

Übrigens: Wegen verheerender Zustände aufgrund massiver Unterfinanzierung wurden inzwischen sämtliche Schlachtbanken geschlossen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

bewusstscout alexander schRöpfer - Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN in Freiheit und Selbstbestimmung, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in diesem BewusstSCOUT Blog. Alle Beiträge beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN,

Der Blog über Suboptimales

Suboptimales in Politik , Wirtschaft und Zeitgeschehen

Last Knight Nik

Gedanken eines Sozialdemokraten

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Religion und Gesellschaft

über Gott und die Welt

Wirrwahre Wirrklichkeit

Im Herbst sind alle Katzen Frühling

%d Bloggern gefällt das: