Neues aus der Bananenrepublik

Todesstrafe in Japan

Wieder wurden drei Männer, allesamt Mörder, in Japan aufgehängt. Während die Mehrheit der Japaner der Todesstrafe kritiklos gegenüberstehen, prangern Menschenrechtsorganisationen vor allem die grausamen Haftbedingungen der Todeskandidaten und den Vollzug an.

Zum Tode Verurteilte werden unter erbärmlichsten und brutalsten Haftbedingungen in Einzelzellen untergebracht und warten dort oft Jahrelang auf ihre Hinrichtung. Besonders grausam ist, dass keine Ahnung haben, wann die Hinrichtung stattfindet. Sie könnte jeden Tag, jede Minute stattfinden, weil die Todeskandidaten erst unmittelbar davor erfahren, wenn sie geholt werden. Diesen täglichen Wahnsinn kann nach Angaben von Amnesty keine Psyche ertragen. Doch Hilfe bekommen sie nicht. Die einzige Erlösung ist der Galgen, an dem sie hängen, während Publikum das Schauspiel betrachtet.

Die japanische Regierung verweigert den Angehörigen und Freunden jedes Recht, sich von dem Todeskandidaten zu verabschieden. Sie werden erst im Nachhinein über den Tod informiert und haben so noch nicht einmal das Recht, bei der Hinrichtung dabei zu sein, um einen letzten Blick, ein letztes Wort auszutauschen.

Wir kennen aus dem Christentum die Begriffe Gnade, Barmherzigkeit und Vergebung… Auf dieser Basis haben wir menschlich durchaus beachtliche Werte geschaffen. Aber jetzt bei der kleinen Lena, die in Emden in einer Parkgarage ermordet wurde, zeigt sich, dass Werte keinen Bestand haben. Dort haben über 50 Personen dazu aufgerufen, den 17-Jährigen zu foltern und zu lynchen, nur weil er ein mutmaßlicher Tatverdächtiger war. Und obwohl gewiss ist, dass er als Täter nicht infrage kommt, ist er in Lebensgefahr. Blindwütende Meute… auch hier.

Ich geh noch weiter: Wulff. Auch in Sachen Wulff gibt es bisher nur Verdächtigungen. Im Zweifel für den Angeklagten und die Unschuldsvermutung bis zu einer Verurteilung ist ein Grundrecht. Was machen wir? Relativ unverhältnismäßig beginnt eine monatelange Medienhetze in bisher ungekanntem Ausmaß. Wulff wird dargestellt wie das personifizierte Böse. Die Gier wird ihm vorgeworfen…

Angesichts der zahllos freilaufenden Verbrecher, wie Finanzhaie, die unser aller Existenz aufs Spiel setzen, Energiekonzernchefs, die uns ihren Atommüll ohne Endlösung aufhalsen, ohne dafür aufkommen zu müssen, die Lebensmittelindustrie, die über Leichen geht… das ist kaum Thema…

Wir Deutschen sind nicht besser. Hätten wir die Wahl, würden wir die Todesstrafe auch wieder einführen. Auch das Foltern würde in gewissen Fällen mehrheitlich toleriert. Dabei vergessen wir allerdings, dass wir damit dem Staat das Recht auf Willkür ermöglichen und eines Tages unschuldig Opfer werden könnten. Aber wie die Japaner denken auch wir keine zwei Schritte voraus. Drum danke ich den Vätern und stillen Müttern unseres Grundgesetzes. Sie dachten mehr als zwei Schritte voraus.

Advertisements

Kommentare zu: "Todesstrafe in Japan" (1)

  1. Anonymous schrieb:

    Wir sind halt Affen in Einer von verseuchten Konzernen verseuchten „Demokratischen Republik“.Wir haben zwar Euros für Banken aber nichts für Schleckerfrauen.Wir haben zwar Probleme,aber die die dieses lösen sollten machen einen auf VIP.Mosantos wird es auf Billy The KID GATTES lösen.Todesstrafe durch Mosantosessen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

bewusstscout alexander schRöpfer - Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN in Freiheit und Selbstbestimmung, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in diesem BewusstSCOUT Blog. Alle Beiträge beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN,

Der Blog über Suboptimales

Suboptimales in Politik , Wirtschaft und Zeitgeschehen

Last Knight Nik

Gedanken eines Sozialdemokraten

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Religion und Gesellschaft

über Gott und die Welt

Wirrwahre Wirrklichkeit

Im Herbst sind alle Katzen Frühling

%d Bloggern gefällt das: