Neues aus der Bananenrepublik

1. Contra Frauenquote: Jennifer Nathalie Pyka

Auf n24 fand ich folgenden Artikel: Warum die Frauenquote Quatsch ist

Seit Kurzem lässt die Frauenquote wieder grüßen. Gerecht soll sie sein, und gut für die Wirtschaft. Im Grunde ist sie allerdings ein Konstrukt, das nicht in eine freie Gesellschaft passt….


Ich hab mir Jennifer dann mal gegoogelt. Nett. Da haben wir eine 22 jährige Münchnerin, die Politikwissenschaft studiert und gegen Frauenquote ist.
———————————————————————————————————————————–

2. Pro Frauenquote: Phantadu 

Freiheit, die nicht auf Gerechtigkeit basiert, sondern nur wenigen zum Vorteil gereicht, ist keine Freiheit.

Jennifer, ich wünsche dir nichts Schlechtes. Aber ich wünsche dir eine prägende Erfahrung, die dir die Augen öffnet.

 
Advertisements

Kommentare zu: "Pro oder Contra Frauenquote" (21)

  1. Bingo schrieb:

    Nicht aufregen, tief durchatmen und nur nicht verzweifeln. Allerdings sind die Jennifers dieser Welt der lebendige Beweis dafür, dass es ein Fehler war und ist, Frauen grundsätzlich Mitbestimmung zu erlauben. Nix für ungut, Phantadu. Sie sind damit nicht gemeint.

  2. Nanana, vergiss nicht, dass Jennifer nur das dumme Zeug nachplappert, das ihr Männer eingetrichtert haben!

  3. Bingo schrieb:

    Das ist wahr. Aber ich bin es leid, mich für euch Frauen einzusetzen, wenn selbst junge Frauen freiwillig in der Rolle der Idiotinnen verharren wollen.

  4. erzengel schrieb:

    Bingo,Das nenn ich aber mal ein Paradox in sich selbst,bekommst Du das überhaupt mit.Und diese J.Pyka, Sie ist noch sehr jung,Erfahrungswerte hört man,n da noch kein bisschen heraus.Wenn Sie das Buch die unerträglichkeit des Seins wirklich gelesen haben sollte hat sie den sinn nicht erfaßt,genau so ist es schwach den Frauen die Mitbestimmung abzusprechen.Wenn ich an die Trümmerfrauen denke,was SIE geleistet haben in Mitbestimmung wäre dieses Wirtschafs und Wunderland nicht so entstanden. ImAugenblick machen es die Männer kaput

  5. Bingo schrieb:

    erzengel, wir Männer sind garantiert nicht besser. Aber bedenke, dass wir Männer alles tun, um Frauen zu imponieren. Wenn Frauen klüger wären, würden wir in einer anderen und besseren Welt leben. Ich mein damit nicht couragierte Frauen wie Phantadu, die aus Lebenserfahrung sprechen. Ich rede von den Frauen wie Jennifer, die blind und opportunistisch 1 zu 1 die Meinung der rechten Szene verteidigen.

  6. Danke danke, Bingo. Find ich nett von dir, dass du mich rausnimmst. Aber ich finde, dass ihr Männer es euch ziemlich einfach macht, wenn ihr euch darauf rausredet, dass ihr wegen der Frauen tut… find ich schräg…

  7. erzengel schrieb:

    Bingo, viele Frauen kenne ich, Arbeiterrinnen aus der Fabik,Selbständige vom Reiterhof u.s.w. Von denen will keiner einen Imponierer.Sie sind auf ihrer weise sehr klug,in vielen sachen den ach so klugen Männern weit vorraus.Das Grossse Problem der Männer ist es, ihnen wirklich mal zu zuhören,es aus ihrer Weiblichen Perspektive zu vernehmen.Diese Sprache kennen die meisten ach so Imposanten Männer nicht.Und Jennifer oh je Oh je,Herrin lasse Sie aufwachen im Gehirn,Sie ist halt noch klein.

  8. Ui, das hast du aber schön gesagt… 🙂

  9. Interessante Argumentationsweise: Die Kontra-Seite bekommt 4 magere Absätze, von denen einer ohne Quellenangabe raubkopiert ist. Auf der Pro-Seite erfolgt die Lebensgeschichte der Vf.

    zunächsteinmal würde der verwendete Begriff von Gerechtigkeit interessieren.
    Und dann natürlich, woher der Zynismus darüber, dass wir in einer Gesellschaft leben, in der 9/10 Vergewaltigungsopfern zu eingeschüchtert ist, um rechtzeitig für eine beweiskräftige Untersuchung Anzeige zu erstatten (JAWOHL: Vergewaltigung IST beweisbar), was aber nicht so schlimm ist, solange die Ehre des Rudels in Cheffetagen verteidigt wird.

  10. Ohjeohe… kpk, gehts noch? Ich habe auf Jennifers Seite verlinkt, was sich so gehört. Und dass Vergewaltigungen zu beweisen sind, ist ja wohl ein Hohn schlechthin. Aber halt typisch Bildniveau! Wer dazu noch ständig nur die Worte Gutmenschen und Neid in die Waagschale wirft, scheint außer Schlechtmenschentum und Gier keine Argumente zu haben. Da ist ja selbst Jenni noch besser!

  11. Anonymous schrieb:

    „BingoApr 4, 2012 02:08 AM
    erzengel, … der rechten Szene …“

    Na, dann wissen wir ja alle Bescheid. Wieder einer, der sich nur über die 'richtige' Gesinnung die Welt zu erklären vermag.
    Lächerlich, feige und angepasst.

  12. Erzengel schrieb:

    Phanta,Bingo auf so einen schmarn muss man nicht antworten.Der hat ja noch nicht mal kapiert um was es geht.Ich vermute mal das er keine drei Gehirne hat.

  13. Erzengel schrieb:

    Irgend wann mal sagte ein Kleriker „Der größte Trick des Teufel ist, das es Ihn nicht gibt.“

  14. nicht der Hohn, der Fortschritt in der Forensik. Und von Gutmenschen habe ich ebensowenig was gesagt, wie von Neid. Ich verstehe nur nicht, was an einer persönlichen Lebensgeschichte, so interessant sie auch sein mag, Argumentation ist.

  15. Du nicht, aber andere. Dass ich persönliche Erfahrungen als Mutter einbringe, stört dich also. Aber ich versuche damit die Situation von Frauen, die Mütter sind, zu beschreiben. Da ich es nicht für richtig halte, dass Frauen in dieser Gesellschaft benachteiligt bzw abhängig von Männern bleiben, halte ich konkrete Beispiele für sinnvoll. Die Gesellschaft entmenschlicht, wenn nur der Vorteile genießt, der sich um Familie nicht sorgen muss. Ich behaupte: Wenn Frauen mehr Einfluss in wesentlichen Positionen haben, werden auch Männer und Kinder davon profitieren. Weiter glaube ich, dass damit das Arbeitleben für die vielen Frustrierten deutlich angenehmer wird und die Qualität der Arbeit eher steigt. .

  16. nun, mir Äußerungen anderer vorzuwerfen, ist ziemlich … unfair. Und nicht gerade einladend zu weiteren Äußerungen oder gar, noch irgendetwas ernst zu nehmen.MYLiIT

  17. hier ist niemand bereit zu einer sachlichen Auseinandersetzung. Die eine Seite sieht die Ungerechtigkeit, die andere hält Ungerechtigkeit aufgrund von nicht ausrottbarem Herrenrassendenken für richtig. Dass Frauen im Berufsleben benachteiligt sind, liegt daran, dass sie es sind, die die Kinder bekommen. Dass ihr das als naturgegeben akzeptiert und nichts für Frauen tun wollt, ist mir unbegreiflich.

  18. „hier ist niemand bereit zu einer sachlichen Auseinandersetzung.“
    tja, dann war ich hier von Anfang an verkehrt. Aufgrund guter Laune ein letzter Rat: Gewalt überzeugt niemanden. Auch keine Verbale Gewalt.

  19. Verbale Gewalt unterstellst du mir, du heiliges sanftes Lämmchen?

  20. nope. Aber getroffene Hunde bellen gerne.
    Schüss

  21. Tschüss.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

BEWUSSTscout Alexander Schröpfer - Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN in Freiheit und Selbstbestimmung, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in diesem BewusstSCOUT Blog. Alle Beiträge beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN,

Der Blog über Suboptimales

Suboptimales in Politik , Wirtschaft und Zeitgeschehen

Last Knight Nik

Gedanken eines Sozialdemokraten

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Religion und Gesellschaft

über Gott und die Welt

Wirrwahre Wirrklichkeit

Im Herbst sind alle Katzen Frühling

%d Bloggern gefällt das: