Neues aus der Bananenrepublik

Zugfahrn

Ich fahr öfter mal Zug. Das macht oft richtig Spaß. Oft aber auch nicht.

Was mich besonders ankotzt:

Ab Freitag Mittag ist die Hölle los in bayrischen Regionalzügen. Es ist inzwischen üblich, dass er rappel-voll ist, und die Leute, die nicht sofort einen Platz besetzen, stehen oder am Boden sitzen müssen. Das ist wahrlich kein Vergnügen. Vor allem, wenn die Fahrt länger dauert.

Ich bin ja höflich und mach jedem Platz, der es nötiger hat als ich. Ich setze mich dann ohne großes Aufheben auf den dreckigen Boden, wenn ich schlapp mache. Dafür hab ich immer eine Unterlage dabei. Aber wenn Gebrechliche, Ältere, Schwangere, oder Leute mit Babys ebenfalls dazu gezwungen werden, während junge, gesunde Leute sich sitzend Musik reinziehen oder lesen, und keinen Funken Anstand kennen, bin ich echt angewidert. Wenn ich dann für die Bedürftigen Platz besorgen will, kommt immer wieder die billige Antwort: Ich war zuerst hier.

Ich kann immer nur einen Platz hergeben. Wenn dann – wie neulich geschehen – ein alter und offensichtlich kranker Mann mit Krückstock, umständlich und eingekesselt auf meinem Rolli Platz nehmen muss, frag ich mich schon, ob die jüngeren Generationen noch alle Tassen im Schrank haben. Ich war zuerst da!“ 
 
Schräg, gell? Seltsamerweise gibt´s auch zu Stoßzeiten sehr viele freie Plätze in den Erste-Klasse-Abteilungen. Die Zugbegleiter scheuen sich nicht, ihre Pflicht zu tun… Offenbar sollen die Leute zu noch höheren Zahlungen „verführt“ werden… Börsengang … brrr… :-/

Ich befragte die Zugbegleiter mal, warum die Bahn nicht einfach ein paar Wagons mehr dranhängt und die überflüssige Anzahl der Erste-Klasse-Abteilungen reduziert.

Daraufhin erfuhr ich, dass genau auf dieser mich persönlich betreffenden Strecke noch ein weiterer Wagon gestrichen werden soll, aus Kostengründen…

Mal ehrlich Bundesbahn: Muss ich das verstehen???

Advertisements

Kommentare zu: "Zugfahrn" (2)

  1. Anonymous schrieb:

    „Muss ich das verstehen???“

    Mal ehrlich: Würdest du nicht auch nen Aufstand machen, wenn du 30% mehr fürs Ticket zahlen müsstest, damits auch jeder immer bequem hat?

    Und zu dem: „Ich war zuerst da.“

    Du sitzt in deiner luxuriösen Wohnung (Luxusdefinition im Vergleich zur 3. Welt!) und hackst selbstgefällig deinen Öko-Feminismus ins Netz. Du genießt die ganzen Vorzüge unseres Industrielandes, weil WIR – die erste Welt – in anderen Ländern die Umwelt vernichten und die Leute ausbeuten. Aufgrund dieser „Ich war zuerst da“-Mentalität leben wir hierzulande hervorragend. Wenn du den Moralapostel spielen willst, dann lade ein Duzend Afrikaner in dein Haus/deine Wohnung, tritt extrem kurz, hock dich in das Eckchen der Wohnung, das noch bleibt und ernähre die ganzen Leute mit. Ansonsten warst du auch nur zuerst hier. 🙂

  2. Etwas mehr Ökofeminismus, liebe Jennifer, würde dir auch nicht schaden! Und dass euch Knalltüten aus dem Springerdunstkreis nichts besseres einfällt, als immer wieder Vergleiche zu verelendeten Drittweltländern ins Spiel zu bringen, ist schon arg traurig. Aber es erklärt natürlich, warum auch hier alles teurer und zugleich schlechter wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

BEWUSSTscout Alexander Schröpfer - Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN in Freiheit und Selbstbestimmung, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in diesem BewusstSCOUT Blog. Alle Beiträge beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN,

Der Blog über Suboptimales

Suboptimales in Politik , Wirtschaft und Zeitgeschehen

Last Knight Nik

Gedanken eines Sozialdemokraten

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Religion und Gesellschaft

über Gott und die Welt

Wirrwahre Wirrklichkeit

Im Herbst sind alle Katzen Frühling

%d Bloggern gefällt das: