Neues aus der Bananenrepublik

Scheiß Fensterputzen!

Ich hasse Fensterputzen. Im Wettbewerb um den Titel „die schlechteste Hausfrau aller Zeiten“ hab ich mir unter anderem deswegen schon lange einen ersten Preis verdient. Mein Motto lautet: Wenn sich jemand an meinen natürlichen Ausblicken stört, soll ersiees sich doch die sinnlose Arbeit machen! Ich machs bestimmt nicht!

Ich darf mich glücklich schätzen, dass ich nur wenig mit Putzteufeln zu tun habe. Als fromme Christin meide ich das Böse so gut ich kann.  Ende letzten Jahres hat sich wie jedes Jahr mal jemand meinem natürlich gewachsenen Fensterbelag gewidmet und ihn vernichtet. Es glänzt von außen noch immer. Aber gerade musste ich wieder mal die tragischen Folgen von Glanzwahn erleben.

Hier ist die traurige Geschichte:

Es war einmal ein herrlich früher Frühlingsbeginn. Wir befinden uns im April des Jahres  2012. Seit ein paar Tagen darf ich im Garten eine Amselfamilie miterleben. Mutti, Vati und Babyamsel. Babyamsel hat keine Geschwister. Das mag der Grund dafür sein, dass Babyamsel schon jetzt recht kräftig ist und seit etwa vier Tagen unter den Fittichen seiner liebevollen Eltern die ersten Flugübungen absolviert. Jeden Tag wurde der Kleine besser.

Als ich vorhin mit meinem Laptop auf dem Schoß und einer Zigarette im Mund in meinem Liegestuhl die Sonne genoss statt konzentriert zu arbeiten, wurde ich durch das fröhliche Gezwitscher der jungen Amselfamilie aus meinem geistigen Sonnenbad gerissen. Erfreut bemerkte ich, dass Amselbaby weitere Fortschritte gemacht hat.

Plötzlich seh ich, wie alle drei in Richtung Haus fliegen. Dann höre ich nur noch einen Knall. Baby ist gegen eine der glänzenden Fensterscheiben geflogen!

Als ich hinkam, sah ich Folgendes:

Ich hab etwas gewartet. Aber auch nach einer viertel Stunde ist das Kleine immer noch tot. Die Eltern haben seitdem ihr zuvor erhellend fröhliches Zwitschern beendet.

Advertisements

Kommentare zu: "Scheiß Fensterputzen!" (4)

  1. Echt fuck! Ich möcht gar nicht wissen, wie viele Vögel jährlich durch glänzende Fenster sterben…

  2. Anonymous schrieb:

    Autsch! Der schlechtesten Hausfrau der Welt mein Mitgefühl.

  3. Anonym.wieso bemitleidest du jetzt mich? Weil ich mal wieder Tod gesehen habe? Das hab ich so oft, dass er meiner Meinung nach sogar zum Leben dazu gehört. Oder bedauerst du mich, weil viele Leute, die mir begegnen, IMMER nur ein Thema haben? Nämlich Fensterputzen und Bügeln, was ich beides nicht tu… meinst du das? Dann haste Recht: sowas ist schrecklich. Ich fühl mich dann immer so versklavt, so verreduziert, so überbewertet entwertet… du verstehn?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

bewusstscout alexander schRöpfer - Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN in Freiheit und Selbstbestimmung, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in diesem BewusstSCOUT Blog. Alle Beiträge beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN,

Der Blog über Suboptimales

Suboptimales in Politik , Wirtschaft und Zeitgeschehen

Last Knight Nik

Gedanken eines Sozialdemokraten

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Religion und Gesellschaft

über Gott und die Welt

Wirrwahre Wirrklichkeit

Im Herbst sind alle Katzen Frühling

%d Bloggern gefällt das: