Neues aus der Bananenrepublik

Der Raum ist nicht klein. Hat immerhin sieben Fenster… Hier kochen und hausen wir.

Und nun ist im Prinzip alles ist raus… der Raum  leer.

Ich hab vor ein paar Wochen einen wunderbaren Wamsler zum Heizen und Kochen und sogar Backen gekauft. Ist bezahlt, wird bald geliefert.

Der Küchenbereich muss die Tage gekachelt werden. Dazu müssen wir den Boden vorher noch ausgleichen. Mal schaun, wie ich das hinkrieg. Ich bin schlampig.  Das ist meine Natur. Aber ich kann Ordnung. Können tu ichs. Immerhin… 😀

Morgen ent- und besorgen wir alles… Die Frage ist nur, was und wie….

Wir bauen die Küche selber. Aus stabilen und kostspieligen Pressholzplatten. Darauf kommt mit Acryllack. Ganz oben Schiebetüren, darunter die aufgehobenen Glastüren. Die Zeile unten bekommt nur Türen zum Aufklappen. Griffe haben wir vom Flohmarkt. Sie sind alt, abgerundet, verziert, aus Messing, sehr hübsch.

Ja, nun ist alles raus. Die alte Küche ist auf dem Anhänger und ladet morgen früh beim Sperrmüll. Aber war eh nur noch … eieiei…

In einer völlig spontanen Hauruckaktion haben wir losgelegt… und nun hab ich ein paar Wochen keine Küche. Das heißt: Abwaschen im Badezimmer. Kochen auf einer Campingplatte. Wasserkocher und Microwelle haben wir auch noch rumstehn.

Der Boden… Was soll ich im Wohnbereich für einen Boden machen? Ich weiß es einfach nicht. Teppich? Hm… eigentlich lieber nicht… oder doch?

PVC. Übles Zeug. Billig, giftig und leicht zu legen. Ich hätte gerne einen Linoleum-Boden. Aber das ist viel zu teuer. Und schön ist linoleum auch nicht… nicht besonders…

Seit über einem Jahr liegen dort Flickenteppiche auf dem Boden. Der Boden besteht aus Platten.

Also Parkett oder Laminat?

Der alte Schrank meiner verstorbenen Tante gefällt mir noch nie. Dunkle Eiche… in Teilen nur Immitation. Nicht geeignet zum verheizen…  Ich besorg mir einen Neuen, einen, der mir gefällt. Nur… was gefällt mir? Das, was ich will, gibts nicht.

Doch warten?  wenn, dann kann auch noch der Boden warten… und das Sofa… ja, das ist schon alt… Schön ist was anderes. Aber es passt noch, … passt doch…

Es wird alles neu. Doch bleibt es der gleiche Raum, und alles am gleichen Platz und er hat immer noch seine 270 Jahre alte Geschichte… Früher war dieser Raum der Stall. Kühe und Schweine standen hier. Die Kühe, wo ich jetzt koche. Die Schweine, wo das Sofa steht… Und dort, wo das Esszimmer ist, dort stand das Werkzeug. Es war alles zerfallen… alles. Ein so uraltes unbewohntes Haus. Es hat Geschichte, es ist der selbe Raum, und ich richte ihn neu ein…

Aber wie er ausschauen wird, weiß ich nicht. Nicht mal die Farben…nur das Spektrum…  oder noch  nicht mal das…

Es wird kommen…
Der Raum wird wieder voll und die Geschichte geht weiter.

Advertisements

Kommentare zu: "Ich stehe in einem leeren Raum" (2)

  1. Sandra schrieb:

    Die Möglichkeiten sind grenzenlos… das Problem kenne ich auch zu gut.

  2. Es war und ist schwierig. Nichts, was ich gefunden habe, gefällt mir wirklich. Ich bin mal wieder Kompromisse eingegangen zwischen Machbarkeit und Wunschvorstellungen… Ich hab mich verdrückt. Aber die Woche werd ich Fließenlegerin… oder so ähnlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

BEWUSSTscout Alexander Schröpfer - Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN in Freiheit und Selbstbestimmung, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in diesem BewusstSCOUT Blog. Alle Beiträge beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN,

Der Blog über Suboptimales

Suboptimales in Politik , Wirtschaft und Zeitgeschehen

Last Knight Nik

Gedanken eines Sozialdemokraten

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Religion und Gesellschaft

über Gott und die Welt

Wirrwahre Wirrklichkeit

Im Herbst sind alle Katzen Frühling

%d Bloggern gefällt das: