Neues aus der Bananenrepublik

Der Anwalt des Bundestagsabgeordneten Michael Fuchs hat uns eine Rechnung geschickt: Für die Erwirkung einer Gegendarstellung und die Unterlassungserklärung verlangt er bis Freitag jeweils 1023,16 Euro, also insgesamt 2046,32 Euro.

Was war passiert? Vorletzte Woche hatten wir enthüllt, dass Michael Fuchs jahrelang von der Öffentlichkeit unbemerkt für eine dubiose Spionagefirma tätig war. Fuchs‘ Reaktion auf unseren kritischen Bericht: eine Gegendarstellung und eine Abmahnung.Wir werden nicht zahlen. Aus drei Gründen:

  1. Aus unserer Sicht stellt die beanstandete Textpassage keine Tatsachenbehauptung dar. Daher haben wir den Rechtsanspruch auf Unterlassung und Gegendarstellung auch nicht anerkannt.
  2. Ein Gerichtsprozess würde es uns ermöglichen, den Fall Michael Fuchs und Hayklut & Company noch einmal gerichtlich aufarbeiten zu lassen.
  3. Wir können das Geld besser investieren – zum Beispiel in weitere Recherchen.

Der Anwalt von Michael Fuchs droht jetzt mit einem Prozess, doch wir lassen uns nicht einschüchtern. Wir rechnen uns vor Gericht sogar gute Chancen aus. Trotzdem bleibt immer ein Risiko. Im schlimmsten Fall müssten wir am Ende von drei Gerichtsinstanzen 6648,06 Euro zahlen (die 2046,32 Euro plus Anwalts- und Gerichtskosten).
In der letzten Woche haben uns über 300 Menschen fast 5.000 Euro gespendet. Dafür an dieser Stelle herzlichen Dank!
Jetzt fehlen noch gut 1.600 Euro, um für einen möglichen Prozess gewappnet zu sein.
Können wir weiter mit Ihrer Unterstützung rechnen?

Jetzt spenden!

Sollte Michael Fuchs doch noch einen Rückzieher machen oder wir den Prozess gewinnen, dann werden wir die Spenden in weitere Recherchen und die Vorbereitung der Bundestagswahlen investieren.

TV-Tipp: Heute Abend berichtet das NDR-Fernsehen im Medienmagazin ZAPP über die Abmahnung von Michael Fuchs gegen abgeordnetenwatch.de (23:20 Uhr)

Mit herzlichen Grüßen von
Portrait
Gregor Hackmack
Portrait
Boris Hekele
… und dem gesamten abgeordnetenwatch.de-Team

www.abgeordnetenwatch.de

Parlamentwatch e.V., Mittelweg 12, 20148 Hamburg
Telefon: 040 – 317 69 10 – 26
E-Mail: info@abgeordnetenwatch.de

Spendenkonto
Parlamentwatch e.V., Kto.: 2011 120 000, BLZ: 430 609 67 bei der GLS Bank,
IBAN DE03430609672011120000, BIC GENODEM1GLS
Als gemeinnütziger Verein stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

>> DER Weg zum MenschSEIN in Frieden und SELBSTbestimmung << Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. Wer geht mit?

bewusstscout alexander schRöpfer - Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN in Freiheit und Selbstbestimmung, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in diesem BewusstSCOUT Blog. Alle Beiträge beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN,

Der Blog über Suboptimales

Suboptimales in Politik , Wirtschaft und Zeitgeschehen

Last Knight Nik

Gedanken eines Sozialdemokraten

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Religion und Gesellschaft

über Gott und die Welt

Wirrwahre Wirrklichkeit

Im Herbst sind alle Katzen Frühling

%d Bloggern gefällt das: