Neues aus der Bananenrepublik

Ich lebe in einer 12 Jahre langen Beziehung mit meiner Katze. Es war Liebe auf den ersten Blick. Und von da an trennten sich unsere Wege nicht mehr. Wir verstehen uns prächtig, lieben uns innig, sprechen eine gemeinsame Sprache. Wir teilen auch das Bett miteinander und kümmern uns um uns. Das einzige, was unserem Glück immer fehlte, war die Möglichkeit, unsere Liebe auch vor dem Gesetz mit allen innewohnenden Rechten anerkennen zu lassen… durch einen Trauschein.

Eins ist klar: Wir wollen eine gleichberechtigte, gleichgeschlechtliche Partnernschaft mit allen Rechten und Pflichten einer Ehe. Wir waren immer traurig, weil das bislang unmöglich schien. Doch jetzt kommt endlich die Erlösung. Denn so wie es ausschaut, werden nun bald auch Homosexuelle mit Trauschein staatlich unter besonderen Schutz  durch Ehegattensplittung gestellt und da denk ich mir, dass jetzt die wichtigste Etappe geschafft ist. Meine Verlobte ist auch ein Weibchen und wir sind somit ein lesbisches Paar. Es hakt also nur noch daran, dass es Tieren noch immer verboten ist zu heiraten.

Die Zeit ist reif für eine wirklich liberale Gesellschaft. Begreift es, ich liebe nun mal meine Katze und sie liebt mich! Und diese Liebe verdient – wie jede andere Liebe auch – ein Recht auf Ehe, im Sinne von füreinander aufkommen und dafür den Staat abkassieren. Es spricht nichts dagegen, doch ihr diskriminiert uns!

Meine Katze und ich sind wie gesagt gleichen Geschlechts, ein Herz und eine Seele und sprechen die gleiche Sprache. Ich als Alleinernährerin lasse mir von ihr den Haushalt schmeißen, und  dafür sorge ich für sie. Es gibt also keinen Unterschied zwischen einer Ehe zwischen Frau – Mann  und zwischen Frau – Katze. Begreift das bitte endlich. Damals im Mittelalter sind Frauen und ihre Katzen gemeinsam auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden. Habt ihr vergessen, was für Unrecht uns geschah? Niemals hat es eine Wiedergutmachung seitens der Staaten, der Kirchen und der Frauen- und Katzenhasser gegeben. Ganz ehrlich: Wenn ihr mich bei meinen berechtigten Forderungen nicht unterstützt, seid ihr auch nicht besser als die Katholiken oder die Nazis von damals, die uns Lesbinnen vergast haben! Ist doch so!

Ich komme für meine Verlobte von Anfang an finanziell zu Hundert Prozent auf.

Meine Katze hat keine Rente und kein eigenes Einkommen, weil sie keine Ausbildung und keine Arbeitserlaubnis kriegt, was alleine schon eine Frechheit ist. Deshalb zahle ich natürlich alles.  Selbst mitversichern kann ich sie nicht, sodass ich auch noch für ihre Arztbesuche aufkommen muss. Unfassbar. Das ist einfach nicht fair. Ich wollte dann Hartz4 für sie beantragen, aber das sei  nach derzeitiger Rechtslage auch noch nicht möglich. Noch nicht mal das!

Ich bitte euch inständig, mir zu helfen bei der Forderung nach rechtlicher Gleichstellung der Katze und dem Recht, sie heiraten zu dürfen. Klar können wir keine eigenen Kinder kriegen, aber das können andere Gleichgeschlechtliche ja auch nicht. Ich werde entsprechende Petitionen erstellen, auch bezüglich der Versicherung, des Wahlrechts und des Adoptionsrechts. Denn wir wollen auch Kinder adoptieren und beide Mama sein. Bitte helft uns.

Danke euch,  Phanta und Mia.

Sechs Wochen Urlaub am Stück

Gestern beschlossen. Als Freiberuflerin schenke ich mir ab Ende April  also denmächst – sage und schreibe sechs Wochen Urlaub am Stück…

Das nenne ich mal echte Freiheit. Und da ich ein dankbarer Mensch bin, nehm ich mich jetzt zärtlich in die Arme, liebkose mich und freu mich einfach riesig über mich. Ich bin halt doch die Beste zu mir selbst. 😉

Und was ist mit Kohle? Ausgeben natürlich. Mein Motto: Bei mir soll nix zu holen sein. Eine Form von breitgefächertem Boykott, der mich innerlich erstrahlen lässt und damit sehr reich macht. Freiheit hat viele Gesichter. Arm ist vorallem, wer was zu verlieren hat oder unter Verlust leidet, an Zahlen auf dem Konto klebt oder auch an anderen matieriellen Dingen haftet. Mir zu anstrengend, zu kräfteraubend, zu albern, zumal alles darauf hinausläuft, dass uns eh alles genommen wird.

Werd ich das Internet in der Zeit vernachlässigen?
Gute Frage, Phanta. Mal schaun. Vollendet süchtig bin ich zweifelsohne. Ob ich das ein paar Tage ohne UnserNetzWC aushalte, weiß ich noch nicht. Aber mal etwas Zeit ohne die Negativität, die damit verbunden ist, ist sicher auch gut.

Und an meine Spammer. Es freut mich ja, dass ich inzwischen Artikel habe, auf denen es mehr als 4000 Zugriffe gibt. Aber ganz ehrlich gesagt, habe ich keinen Bock mehr auf die Löscherei. Dafür ist mir dann mein Leben doch zu kostbar. Da putz ich ja noch lieber Fenster, was ich auch nicht tu…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

>> DER Weg zum MenschSEIN in Frieden und SELBSTbestimmung << Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. Wer geht mit?

bewusstscout alexander schRöpfer - Ich gehe DEN Weg zum MenschSEIN in Freiheit und Selbstbestimmung, weil ich diesen im Hier und Jetzt als meinen erkannt habe. Was ich auf meinem Weg erfahre, beschreibe ich hier in diesem BewusstSCOUT Blog. Alle Beiträge beginnen mit: DER Weg zum MenschSEIN,

Der Blog über Suboptimales

Suboptimales in Politik , Wirtschaft und Zeitgeschehen

Last Knight Nik

Gedanken eines Sozialdemokraten

mein name ist mensch

gegen Lohndumping, Ausbeutung, Hartz IV und gemachte Armut!! es gibt einen Weg - Solidarität ist unsere stärkste Waffe!

Religion und Gesellschaft

über Gott und die Welt

Wirrwahre Wirrklichkeit

Im Herbst sind alle Katzen Frühling

%d Bloggern gefällt das: